Überblick über die Städte Polens

Nimmt man die Einwohnerzahl als Gliederungskriterium, so zeigt sich heraus, dass Polen über 80 Städte mit 50.000 Bewohnern hat. Die größten von ihnen sind natürlich Warschau – die Hauptstadt Polens – Krakau, Breslau, Posen und und Danzig.

Die wichtigsten Großstädte Polens

Wilanów-Palast in WarschauVorgenannte Städte gehören zu den meist besuchten Orten in Polen, die eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur mit zahlreichen, gemütlichen Hotels, Restaurants und touristischen Attraktionen haben. Jede von diesen Städten hat eine individuelle Ausstrahlung und ein nur für sie charakteristisches Klima. Warschau ist vor allem eine pulsierende Industriestadt, in der die alltägliche Hektik und die gewinnorientierte Businesswelt zu spüren sind. Warschau hat aber auch eine schöne Altstadt, die sehenswert ist. Krakau und Breslau sind viel mehr Studentenstädte. Dort sieht man überall spazierende oder laufende junge Menschen, dort finden auch große Musik- und Kulturfestivals statt, die die Atmosphäre im großen Masse bewirken. Danzig besticht durch wunderschön restaurierte Mietshäuser in der Altstadt und seine malerische Lage an der Weichselmündung. Westlich von Danzig befindet sich die Ostseeküste, an der mehrere schöne Städte zu entdecken sind.

Klein bedeutet auch stilvoll und interessant

Außer diesen Giganten unter allen polnischen Städten gibt es auch einige, deren Einwohnerzahl gegen 30.000 beträgt und die auch sehenswert sind. Vor allem ist hier die Stadt Zakopane zu nennen, die südlichsten Teil Polens gelegen und die mit zahlreichen Tatra-Gipfeln umgeben ist. Das ist Zentrum des Wintersports und der Wintertouristik. Dort ist auch der polnische Bergkletter-Klub ansässig, der alljährlich zahlreiche Klettertoure für Anfänger und Fortgeschrittene organisiert. Nur über 2.500 Einwohner hat eine der reizendsten Städte in Polen – Kazimierz Dolny, dessen Anfänge bis ins 11. Jahrhundert zurückreichen. Die Stadt bezaubert durch anmutige, mit Flachreliefs verzierte Fassaden der Bürgerhäuser mit steilen und nach innen geneigten Dächern, deren hohe Attiken mit Voluten und Pinakeln verziert sind. Sie wurden aus Kalkstein errichtet, was ihren ästhetischen Wert erhöht.

Bromberg, Tarnau, Grünberg, Hirschberg, Kolberg, Stolpmünde, Stettin, Schweinemunde und Lauenburg und Marienburg – die Liste der sehenswerten Städte in Polen kann noch ruhig erweitert werden. Die Reise nach Polen. Nicht alle sind aber so gut kommuniziert, wie man es wünschte. Es lohnt sich, eine aktuelle Automappe bzw. Navigation auf der Reise durch Polen zu haben, um nicht in eine Sachgasse geführt zu werden.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.